HBSV_Logo_klein Aktuelles

02.11.2018
Ligeneinteilung 2019

Die Ligeneinteilung für den überregionalen Spielbetrieb 2019 ist eingetroffen.

Im Südbereich gibt es bei der Zusammensetzung der Ligen  / Staffeln nur im Bereich der 3. Liga einige gravierende Veränderungen.

Die erste Liga Süd spielt in der gleichen Zusammensetzung wie im Vorjahr. Die Teams von SG Arheilgen 1, 1. MGC Mainz 1 + 2, MGC putter Künzell und 1.KC Homburg bilden die Liga. Bei den Damen sind es wiederum nur 2 Teams, die sich dem Wettbewerb stellen. Neben den Damen des 1. MGC Mainz nimmt die Spielgemeinschaft Oberkochen / Hilzingen am Spielbetrieb teil.

In der 2. Liga Süd spielen beide Staffeln in nahezu gleicher Besetzung wie im Vorjahr. In Staffel 1 ersetzt Aufsteiger MC Schriesheim 1 den BGSV Bad Homburg und gesellt sich zu den etablierten Teams der SG Arheilgen 2, MSC Bensheim-Auerbach, 1. MGC Ludwigshafen 1 und BSV Inzlingen.
In Staffel 2 kommt Aufsteiger MGC Murnau zu den letztjährigen Teams vom BGC Heilbronn, OMGC Ingolstadt, MSK Olching 1 und BGC Neutraubling.

Die zweite Staffel der 3. Liga Süd haben da schon mehr Veränderung erfahren. Während in Staffel 1 der HBSV-Vertreter MGC Millennium Lorsch weitgehend bekanntes Terrain mit den Plätzen des MGC Traben-Trarbach, 1. MGC Ludwigshafen 2, 1.KC Homburg 2 und Aufsteiger MSV Bad Kreuznach bespielen muß, haben in Staffel 2 die beiden HBSV-Teams lauter eher unbekannte Anlagen vor dem Schläger. Absteiger BGSV Bad Homburg und Aufsteiger TSV Pfungstadt bekommen es mit den badischen Teams vom 1. MC Weinheim, MGC Tuttlingen und Aufsteiger MC Schriesheim 2 zu tun. In Staffel 3 treffen die drei BMV Vertreter 1. BGC Bad Füssing, Absteiger TG Höchberg und Aufsteiger ASV Pegnitz auf die beiden WBV Vertreter BGC Heilbronn 2 und 1. MGC Süßen.
ARN

23.10.2018
Erinnerung Schiedsrichter- und Turnierleiterausbildung

Lehrwart Michael Becker erinnert an die Lehrgänge zur Verlängerung und zum Neuerwerb von Schiedsrichter- und Turnierleiterlizenzen.
Die geplanten Termine mit dem jeweils entsprechenden Anmeldeschluß gibt es hier.
Für Lizenzinhaber, deren Lizenz bereits 2017 abgelaufen ist, gibt es mit den Kursen noch in 2018 die Möglichkeit, die Lizenz ohne neuerliche Prüfung zu verlängern. Bei einem Besuch eines späteren Kurses muss wie bei einem Neuerwerb eine Prüfung abgelegt werden.
Eine Übersicht der Lizenzinhaber im HBSV zeigt, dass viele Lizenzen in 2017 ausgelaufen sind bzw. in 2018 auslaufen.
Mit den angebotenen Kursen kann mit wenig Zeitaufwand eine Verlängerung erzielt werden.
 
Die Durchführung des Kurses Nr. 4 am 11.11.2018 zum Neuerwerb der Schiedsrichter B-Lizenz hängt davon ab, ob der DMV Lehrwart rechtzeitig vor dem Termin die neuen Ausbildungsunterlagen an die Lehrwarte der Landesverbände verschickt. Auf der DMV-Bundesversammlung im März wurde eine Reform der Schiedsrichterausbildung beschlossen. Wie in früheren Jahren wird es wieder eine umfassendere Ausbildung für Oberschiedsrichter geben. Diese Ausbildung ersetzt die bisherige Schiri B Ausbildung.
Eine konkrete Aussage zur Durchführung des Lehrgangs wird baldmöglichst hier veröffentlicht.
ARN


22.10.2018
Hessische Meisterschaften mit vielen knappen Entscheidungen

Zum zweiten Mal hat der HBSV die Hessische Einzelmeisterschaft nach seinem neuen Konzept durchgeführt. Nach dem in der Vergangenheit teils nur noch Teilnehmerfelder kleiner als 30 am Start waren, wurde in Gesprächen mit den Sportwarten der Vereine ein Format entwickelt, das die Hessische wieder attraktiver machen und mehr Teilnehmer zum Mitmachen animieren soll.
Die Meisterschaft wird nur noch auf einem System ausgetragen, im jährlichen Wechsel Miniaturgolf und Beton. Der erste Tag beginnt erst um 12:00 Uhr um den Vormittag noch für Trainingsmöglichkeiten frei zu halten. Gespielt werden 6 Runden. Je nach Witterung und Teilnehmerzahl kann das Schiedsgericht die ausgeschriebenen 2 Runden am Samstag auf 3 Runden verlängern. Die restlichen Runden werden am Sonntag gespielt. Und zu guter Letzt zählt das persönliche Ergebnis für die Ranglisten der kommenden Saison.
Dies alles zusammen sorgte für 73 Meldungen für die Meisterschaften 2018. Die Zeitkalkulation für die erforderlichen 25 Startgruppen veranlasste den HBSV-Sportausschuss das Starterfeld am Samstag im Massenstart auf die Anlage zu schicken. Letztendlich sind dann 65 Aktive an den Start gegangen und an beiden Tagen wurde sehr diszipliniert und zügig gespielt, sodass man nicht in Zeitbedrängnis kam. Das wunderbare Herbstwetter trug seinen Teil dazu bei, auch wenn die erste Runde am Sonntag bei sehr tiefen Temperaturen von Statten ging.
Nach vielen Jahren der Abstinenz war die Betonanlage in Kirdorf wieder Austragungsort einer größeren Maßnahme. Der gastgebende MGC Bad Homburg zeigte sich von seiner besten Seite. Die Anlage war in gutem Zustand, die Bewirtung der Teilnehmer klappte hervorragend.
Bleibt zu hoffen, dass man in naher Zukunft wieder ein Team des MGC bei den Punktrunden oder Aktive bei den Ranglisten begrüßen kann.

In den meisten Kategorien prägten knappe Entscheidungen den Spielverlauf, sodass es fast überall bis zur letzten Runde spannend blieb.
Lediglich die Damenkategorie, die mit 2 Teilnehmerinnen am dünnsten besetzt war, sah mit Sandra Buchert (MSC Bensheim; 197) eine ungefährdete Siegerin vor Jasmin Simmerock (Biskirchener BGV, 224).
Bei den Herren drehte Eric Huber vom BGSV Bad Homburg seinen 10 Schläge-Rückstand des ersten Tages noch in einen knappen Vorsprung und gewann mit einem Schlag Vorsprung (169 vs. 170) vor Sven Wachtl vom MGC Bad Homburg. Auch auf dem dritten Rang wurden die Plätze getauscht. Lukas Philippus machte gegen seinen Vereinskameraden Luca Hudert (beide BGSV Bad Homburg) am zweiten Tag 5 Schläge gut und kam ebenfalls mit einem Schuss Vorsprung mit 179 Schlägen auf den dritten Rang.
Bei den Jugendlichen lieferten sich David Hagemeyer (BGSV Bad Homburg) und Dustin Nickel (MGC Wetzlar) ein Kopf an Kopf Rennen über alle 6 Runden, mit dem besseren Ende für David (172 vs 174). Im Schatten dieses Duells drehte Dennis Schäfer (MSC Bensheim) am zweiten Tag so richtig auf und verkürzte seinen Rückstand von 8 Schlägen Runde um Runde, um dann mit 175 Schlägen knapp geschlagen auf Rang 3 zu landen.
Bei den Schülern sah es am ersten Tag nach einem leichten Sieg für Favorit Levi Tritsch aus Bensheim aus. Er lag 16 Schläge vor Jarno Schrüfer vom TSV Pfungstadt. Dieser erwischte aber einen zweiten Sahnetag und schob sich bis auf 5 Schläge an Levi heran (187 vs. 192). Nils Körner (TSV Pfungstadt) erreichte mit 209 Schlägen Rang 3.
Auch in beiden Kategorien der Seniorinnen  fielen die Entscheidungen erst auf den letzten Bahnen. Bei den Seniorinnen 1 behielt Beate Wiemer (TSV Pfungstadt) mit 189 Schlägen das bessere Ende für sich und verwies Ute Rothermel  (MSC Bensheim, 190) auf den zweiten Rang. Dritte wurde Marion Kober (MSC Bensheim) mit 198 Schlägen. Alle drei Teilnehmerinnen der Seniorinnen 2 lagen lange Zeit dicht beisammen. Erst in der vorletzten Runde konnten sich Franziska Arnold (BGSV Aßlar, 192) und Gabriele Faust (MSC Bensheim, 194) ein Stück von Cornelia Boock (MSC Bensheim, 206) absetzen.
Das beste Turnierergebnis überhaupt spielte bei den Senioren 1 Jörg Weirich vom MSC Bensheim. Aber auch er musste am zweiten Tag zusehen, wie Vereinskamerad Hannes Klee ihm immer näher kam. Am Ende hatte er mit 165 Schlägen noch 5 Schuss Vorsprung. 174 Schläge war das Ergebnis für den dritten Rang. Im Stechen setzte sich hier Joachim Mally vom SV Dreieichenhain gegen Peter Hisserich (BGSV Bad Homburg) durch.
Bei den Senioren 2 gab es einen ständigen Führungswechsel zwischen Dirk Czerwek (MSC Bensheim) und Jürgen Galz (BGSV Bad Homburg), der am Ende mit einem Schlag Unterschied (166 vs. 167) zu Gunsten des Bensheimers ausging. Am besten konnte da noch Thomas Wiemer (MSC Bensheim) Schritt halten und belegte mit 171 Schlägen Rang 3.
Komplette Ergebnisliste hier.
Eine Meisterschaft, die für die Zukunft wieder auf größere Teilnehmerfelder hoffen lässt. Das die überwiegende Zahl aus dem Seniorenbereich kommt, wird sich allerdings wohl nicht mehr ändern.
ARN


11.10.2018
Änderungen bei den Hessischen Meisterschaften

Für die bevorstehenden Hessischen Meisterschaften 2018 in Kirdorf am 20. + 21. Oktober wurden bis zum Meldeschluß 73 Teilnehmer angemeldet.
Wegen dieser hohen Teilnehmerzahl (min. 25 Startgruppen) und der längeren Spieldauer auf Betonanlagen kann es zu Zeitproblemen bei der geplanten Durchführung von 6 Wertungsrunden kommen.
Der HBSV - Sportausschuss hat deshalb im Vorfeld leichte Korrekturen der Ausschreibungsergänzung vorgenommen. Die Vereine wurden gestern per Mail von Elke Rath informiert.
Der Start am Samstag erfolgt wie geplant um 12:00 Uhr. Begonnen wird mit einem
Massenstart, d.h. es werden zu Beginn alle ungeraden Bahnen mit Startgruppen besetzt. Damit sind gleich zu Beginn 27 Teilnehmer auf der Bahn. Diese Startgruppen spielen bis Bahn 18 und geben dann ihr Protokoll ab. Nach zwei weiteren Spielrunden spielen sie an Bahn 1 beginnend die angefangene Runde zu Ende. Alle anderen Teilnehmer spielen ab Bahn 1 normal 3 Runden. Die aushängende Startliste wird die Startbahnen und Startzeiten der Spielgruppen enthalten.
Sollte die 3. Runde am Samstag witterungsbedingt nicht zu Ende gespielt werden können, werden die fehlenden Runden am Sonntag fertig gespielt.

Am Sonntag wird die Startzeit auf
9:00 Uhr vorgezogen. Je nach Fortgang des Vortages muss eventuell Runde 3 fertig gespielt werden.
Geplant werden die Runden  4 - 6  jeweils ab Bahn 1 gespielt. Die Spielgruppen werden laut Ausschreibung neu gebildet, gestürzt nach Stand nach der 3. Runde und getrennt nach Kategorien.

Noch einmal die Erinnerung an die Vereine, am Samstag frühzeitig vor Beginn des Turniers  zwei ausgefüllte  Protokolle pro Spieler bei der Turnierleitung abzugeben um einen reibungslosen Start in das Turnier zu gewährleisten.

ARN


09.10.2018
Schiedsrichter- und Turnierleiterausbildung

Lehrwart Michael Becker hat die Termine zur Verlängerung und zum Neuerwerb von Schiedsrichter- und Turnierleiterlizenzen für die kommende Winterpause veröffentlicht.
Für Lizenzinhaber, deren Lizenz bereits 2017 abgelaufen ist, gibt es mit den Kursen noch in 2018 die Möglichkeit, die Lizenz ohne neuerliche Prüfung zu verlängern. Bei einem Besuch eines späteren Kurses muss wie bei einem Neuerwerb eine Prüfung abgelegt werden.
Eine Übersicht der Lizenzinhaber im HBSV zeigt, dass viele Lizenzen in 2017 ausgelaufen sind bzw. in 2018 auslaufen.
Mit den angebotenen Kursen kann mit wenig Zeitaufwand eine Verlängerung erzielt werden.
ARN


08.10.2018
Aufstiegsspiel zur Hessenliga am 14. Oktober entfällt

Der Aufstieg des TSV Pfungstadt und der offiziell gemeldete Rückzug der 2. Mannschaft des MGC putter Künzell führen dazu, dass das für den 14. Oktober in Wetzlar anberaumte Aufstiegsspiel zur Hessenliga nicht stattfinden muß.
Die beiden Meister der Gruppenligen, MGC Bad Soden Salmünster (Nord) und SG Arheilgen 3 (Süd), steigen direkt in die Hessenliga auf. In der kommenden Saison bilden sie gemeinsam mit dem MSC Bensheim-Auerbach 2, dem BGSV Bad Homburg 2 und dem MGC Wetzlar das Starterfeld der Liga.
ARN

08.10.2018
Knappe Entscheidung - Aufstieg für Pfungstadt

In einem bis zum letzten Schlag spannenden Aufstiegsspiel konnte sich der TSV Pfungstadt die letzte Fahrkarte für den Aufstieg in die 3. Bundesliga Süd in der kommenden Saison sichern.
Auf der Kombianlage in Weinheim war man am ersten Tag passabel in die Eternitrunden gestartet. Besonders die zweite Runde mit 117 Schlägen brachte eine beruhigende Position 3 mit 11 Schlägen Vorsprung auf den “Nichtaufstiegsrang”. Zwei schwächere 127 er Runden folgten und plötzlich war man Letzter, 2 Schuß hinter dem SSV Ulm.
Der zweite Tag auf der Betonanlage mußte die Entscheidung bringen. Nach 2 Runden hatte man 7 Schläge gegen Ulm gut gemacht, nur um in der 3 Runde wieder 10 Schläge abzugeben. Getragen von einer “blauen” 24 von Startspieler Martin Hemmerling und grünen Runden von Youngster Jarno Schrüfer (29), Axel Eric Timm (29) und Beate Wiemer (28) rang sich das Team zu seiner besten Betonleistung durch. Die 140er Runde reichte, um dem SSV Ulm am Ende mit 3 Schlägen Vorsprung  zu entkommen. Die gute Schlußrunde brachte sogar die vorher sicher führenden Teams aus Bad Kreuznach  und Schriesheim  in Reichweite, die nun ebenfalls um den Erfolg zittern mussten..
Am Ende belegten ASV Pegnitz (1019), MC Schriesheim 2 (1071), MSV Bad Kreuznach (1073) und TSV Pfungstadt (1075) die zum Aufstieg in die 3. Bundesliga Süd berechtigten Plätze. Der SSV Ulm (1078) verbleibt im Landesspielbetrieb des WBV.

Beim Aufstiegsspiel zur 2. Buli Süd war kein HBSV-Team am Start. Die beiden Plätze in der höheren Liga sicherten sich der MGC Murnau (1164) und der MC Schriesheim 1 (1229) . Der 1. MGC Ludwigshafen 2 ( 1238) verbleibt in der 3. Buli Süd.

Den Verbleib in der 1. Buli Süd sicherte sich der 1. KC Homburg souverän mit 1177 Schlägen. Die beiden Teilnehmer der 2. Bundesliga, BGC Heilbronn (1202) und HBSV Vertreter SG Arheilgen 2 (1248) konnten nicht am Favoritenstatus der Saarländer rütteln und verbleiben in der 2. Liga Süd.

Der Link zu den Ergebnissen.
ARN

02.10.2018
Überregionale Aufstiegsspiele am 06.+ 07.10.2018 in Weinheim

Am kommenden Wochenende finden in Weinheim die Aufstiegsspiele für die Überregionalen Ligen des Süd-Bereiches statt.
Im Unterschied zu den Vorjahren haben sich diesmal so viele Interessenten gemeldet, dass zu allen drei Ligen Entscheidungsspiele angesetzt wurden.
Mit spannenden Entscheidungen ist deshalb zu rechnen und teilnehmenden Teams sowie der ausrichtende Verein in Weinheim würden sich über einen guten Zuschauerzuspruch freuen. Da gleich zwei Teams des SC Schriesheim sich für die Aufstiegsspiele qualifiziert haben, ist der 1.MC Weinheim recht kurzfristig für die eigentlich vorgesehene Anlage in Schriesheim als Ausrichter eingesprungen. Gespielt wird somit nun auf Beton und Eternit.
Ergebnisse von den Aufstiegsspielen gibt es unter Live-Ergebnisse

Aufstiegsspiel zur 1. Liga Süd
Gespielt wird um einen freien Platz in der 1.Liga Süd
Teilnehmer sind 
1. KC Homburg  (Fünfter. 1. Buli Süd)
BGC Heilbronn (Erster 2. Buli Süd Staffel 2)
SG Arheilgen 2 (Zweiter 2. Buli Süd Staffel 1; Sieger MSC Bensheim-Auerbach hat verzichtet)

Der Sieger spielt 2019 in der 1. Buli Süd gemeinsam mit 1.MGC Mainz 1; SG Arheilgen 1; 1.MGC Mainz 2; MGC putter Künzell
Die beiden anderen Vereine spielen 2019 in der 2. Buli Süd.

Aufstiegsspiel zur 2. Liga Süd
Gespielt wird um zwei freie Plätze in der 2.Liga Süd (2 Staffeln)
Teilnehmer sind
1. MGC Ludwigshafen 2 (Sieger 3. Buli Süd Staffel 1)
MC Schriesheim 1 (Sieger 3. Buli Süd Staffel 2)
MGC Murnau (Sieger 3. Buli Süd Staffel 3)

Die ersten beiden Mannschaften spielen 2019 in der 2. Buli Süd gemeinsam mit den beiden Verlierern des Aufstiegsspiels zur 1. Buli und
OMGC Ingolstadt; 1. MGC Ludwigshafen 1;  BGC Neutraubling; MSC Bensheim-Auerbach; BSV Inzlingen, MSK Olching
Der dritte Verein des Aufstiegsspiels spielt 2019 weiter in der 3. Liga Süd.

Aufstiegsspiel zur 3. Liga Süd
Gespielt wird um vier freie Plätze in der 3.Liga Süd (3 Staffeln)
Teilnehmer sind
MSV Bad Kreuznach (Sieger Verbandsliga MRP)
TSV Pfungstadt (Sieger Hessenliga)
MC Schriesheim 2 (Zweiter Verbandsliga BBS; Sieger MGC Sulzfeld hat verzichtet)
ASV Pegnitz (Sieger Bayernliga)
SSV Ulm  (Sieger Verbandsliga WBV)

Die ersten vier Mannschaften spielen 2019 in der 3. Buli Süd gemeinsam mit dem Verlierer des Aufstiegsspiels zur 2. Buli und
BGSV Bad Homburg; MGC Traben-Trarbach; BGC Heilbronn 2; 1.KC Homburg 2; TG Höchberg; 1.BGC Bad Füssing; MGC Tuttlingen;
MGC Millennium Lorsch; 1.MC Weinheim; 1.MGC Süßen
Der fünfte Verein des Aufstiegsspiels spielt 2019 weiter in seinem Landesverband.

Die komplette Nachricht des DMV zu den Aufstiegsspielen gibt es hier.

ARN

02.10.2018
HBSJ - Pokal mit geringer Beteiligung

Am 29. + 30. September veranstaltete die HBSJ zusammen mit der SG Weiterstadt den HBSJ Pokal 2018.
Leider ließ die Beteiligung durch die HBSV Vereine stark zu wünschen übrig.
Enttäuschung klingt bei Jugendwart Philipp Pester in seiner Mail an die Vereine durch, die hier angehängt ist.

Hallo Sportsfreunde,
anbei erhaltet ihr die Ergebnisliste des diesjährigen HBSJ-Pokals.
Gestern und heute haben leider nur 9 Teilnehmer aus 4 Vereinen um den Sieg gekämpfte. Wir von der HBSJ sind enttäuscht über die schwache Beteiligung bei dieser Maßnahme und erhoffen uns für das nächste Jahr deutlich mehr Teilnehmer.
Mich würde interessieren an was es gelegen haben könnte, dass manche Vereine keine Teilnehmer stellen konnten obwohl bei der Rangliste Spieler/innen teilgenommen haben.
Über euer Feedback würde ich mich freuen.

Gruß
Philipp Pester

Zumindest zum angefragte Feedback sollten sich die Vereine durchringen können. Bitte um entsprechende Nachrichten an
jugendwart@minigolf-hessen.de
Die HBSJ zeigt sich in der Regel sehr flexibel und nimmt neue Vorschläge gerne in ihr Programm auf.
ARN



20.09.2018
Aufstiegsspiel zur Hessenliga am 14.10.2018 in Wetzlar

Die Ligaspiele der Saison 2018 sind alle gespielt und die Entscheidungen in allen Klassen sind gefallen.
In der 3. Bundesliga Süd wurde die zweite Mannschaft des MGC putter Künzell Fünfter und steigt somit in den Landesspielbetrieb des HBSV ab.
Gerüchte aus Künzell sprechen davon, dass die Mannschaft eventuell den Platz in der Hessenliga 2019 nicht einnehmen wird. Allerdings muss eine verbindliche Aussage erst bei der üblichen Abfrage durch den HBSV-Sportausschuss Anfang 2019 getroffen werden.

In der Hessenliga  wurde der TSV Pfungstadt  Meister und hat für das Aufstiegsspiel zur 3. Bundesliga Süd gemeldet. Dieses Spiel ist für den
06. und 07. Oktober in Weinheim terminiert. Ob das Pfungstädter Team dort wirklich antreten muss, hängt von der Anzahl der Meldungen der Meister aus den anderen Landesverbänden ab. Die Meldefrist läuft in diesen Tagen ab. Sobald feststeht, ob es zum Aufstiegsspiel kommt, wird es hier veröffentlicht.
Die beiden letzten Plätze der Hessenliga haben der MSC Bensheim - Auerbach 3 und der BGSV Bad Homburg 3 belegt. Beide müssen direkt absteigen.
Die beiden Meister der Gruppenligen, MGC Bad Soden Salmünster (Nord) und SG Arheilgen 3 (Süd), haben sich für die Teilnahme am Aufstiegsspiel zur Hessenliga angemeldet. Das Spiel ist für den 14. Oktober auf der Miniaturgolfanlage in Wetzlar terminiert. Die Ausschreibungsergänzung ist seit einigen Tagen im Downloadbereich einzusehen. Ob das Spiel tatsächlich stattfinden wird, hängt von verschiedenen Konstellationen ab.

Die Sollstärke der Hessenliga beträgt 5 Teams. Aus der vergangenen Saison verbleiben MSC Bensheim-Auerbach 2, BGSV Bad Homburg 2 und der MGC Wetzlar in der Liga.

Nimmt der MGC putter Künzell seinen Platz in der Hessenliga ein findet das Aufstiegsspiel auf jeden Fall statt und der Sieger steigt auf.
Steigt Pfungstadt in den überregionalen Spielbetrieb auf, spielt die Hessenliga 2019 mit 5 Teams. (Künzell 2, Bensheim 2, Bad Homburg 2, Wetzlar, Sieger Aufstiegsspiel)
Steigt Pfungstadt nicht auf, spielt die Hessenliga 2019 wieder mit 6 Teams. (Künzell 2, Pfungstadt, Bensheim 2, Bad Homburg 2, Wetzlar, Sieger Aufstiegsspiel)

Nimmt der MGC putter Künzell seinen Platz in der Hessenliga nicht ein und Pfungstadt steigt nicht auf, findet das Aufstiegsspiel statt und die Hessenliga spielt 2019 mit 5 Teams (Pfungstadt, Bensheim 2, Bad Homburg 2, Wetzlar, Sieger Aufstiegsspiel).
Steigt Pfungstadt in diesem Falle auf, wird das Aufstiegsspiel entfallen und beide Gruppenliga-Meister steigen auf. Die Hessenliga spielt 2019 mit 5 Teams ( Bensheim 2, Bad Homburg 2, Wetzlar, Bad Soden Salmünster, SG Arheilgen 3).

Sobald Klarheit über die Austragung des Spiels herrscht, werden die Vereine benachrichtigt.

ARN

27.08.2018
Ausschreibung HBSJ-Pokal

Liebe Sportfreunde,
anbei erhaltet Ihr die Ausschreibung zum diesjährigen HBSJ-Pokal mit der Bitte diese an die Jugend weiterzuleiten.
Der HBSJ-Pokal findet in diesem Jahr am 29./30. September auf der Eternitanlage der SG Weiterstadt statt.

Es ist vorgesehen, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstag-Morgen etwas auf der Anlage einspielen und der HBSJ-Pokal gegen 14:00 Uhr mit der Vorrunde beginnt.
Selbstverständlich wird auch in diesem Jahr für das leibliche Wohl gesorgt sein. Außerdem gibt es eine Möglichkeit der Übernachtung auf dem Sportgelände. Denkt also an Schlafsack und Isomatte!
Wir würden uns sehr über eine Teilnahme Eurer Kids freuen und hoffen auf mehr Teilnehmer  als im vergangenen Jahr.

Für Rückfragen stehe ich wie immer gerne zur Verfügung.

Philipp Pester
HSBV Jugendwart

27.07.2018
Bildung der Startliste bei Punktspielen


Bei den letzten Spieltagen der Hessenliga und der 2. Buli Süd gab es Kritik an der Bildung der Startliste durch das HBSV-Punktspielprogramm.
Die Kritikpunkte wurden im HBSV Sportausschuss und in der HBSV Vorstandssitzung diskutiert und eine Ergänzung der HBSV Generalausschreibung für den Ligenspielbetrieb beschlossen, die den Einsatz der AK-Spieler regelt. Die Ligenleiter wurden durch Elke Rath informiert. Die Änderung in der Generalausschreibung ist auf der Downloadseite hochgeladen.

Als Ersteller des HBSV-Punktspielprogramms hier noch einige erklärende Hinweise von mir.
Die Startliste wird erstellt, beginnend mit Spieler Nr. 1 der bis dato am schlechtesten platzierten Mannschaft, dann folgt Spieler 1 der vorletzten Mannschaft und schließlich Spieler 1 der drittletzten Mannschaft. Es werden von vorne immer 3er Startgruppen gebildet, bis auch der letzte gemeldete Spieler auf der Startliste steht. Je nachdem, ob die Anzahl der gemeldeten Spieler durch 3 teilbar ist, gibt es entweder nur 3er Spielgruppen oder am Ende der Startliste bis zu 2 2er Startgruppen.
Da die Ligen in der Regel mit 5 Mannschaften spielen, verschieben sich die Spieler der Mannschaften, die gemeinsam in einer Startgruppe spielen.
Da durch die Streicherregelung ungleiche Mannschaftsstärken entstehen können (nicht besetzte Positionen werden am Anfang der Mannschaftsaufstellung frei gelassen), können sich ebenfalls die Teilnehmer der 3er Spielgruppen immer aus anderenn Mannschaften zusammensetzen. Zulässige Spieler außer Konkurrenz (AK-Spieler) werden am Ende in die Startliste eingruppiert.

Am letzten Spieltag der Hessenliga war im gesamten Feld nur ein AK-Spieler gemeldet. Die vorher beschriebenen Regularien haben dazu geführt, dass das Punktspielprogramm die vorletzte Startgruppe mit den Spielern Nr. 7 der Mannschaften 4, 3 und 2 besetzt hat, den Spieler Nr. 7 der führenden Mannschaft mit dem AK Spieler in einer 2er Startgruppe eingruppiert hat.
Je nach Situation kann die anwesende Turnierleitung eingreifen und die vorgeschlagene Startliste am Ende leicht modifizieren.
Im vorliegenden Fall wurden am Ende zwei Startgruppen mit je 2 Spielern der führenden Mannschaften gebildet und der AK-Spieler in einer Einzelgruppe mit Schreiber hinterhergeschickt. Diese Entscheidung halte ich für falsch.
Die richtige Entscheidung der Turnierleitung wäre gewesen, in die letzten beiden Startgruppen die Spieler Nr. 7 der Mannschaften 4 + 3 bzw. 2 +1 zu stecken und den AK-Spieler zu einer dieser beiden 2er Gruppen dazu zustellen.

Ich möchte darauf hinweisen, daß kein Spieler, der in einer Mannschaftsaufstellung an letzter Position geführt wird, das Recht hat, nicht mit einem
AK-Spieler spielen zu müssen. Dazu gibt es nirgendwo eine Regel.
Die von früher gewohnte Situation, dass die jeweils letzten Spieler der drei führenden Mannschaften in einer Startgruppe spielen, ist mit den oben beschriebenen Randbedingungen nicht immer einzuhalten.
Oben genannte Konstellationen können immer wieder auftreten, je nach Teilnehmerzahl des Spieltages. Eine besonnen und pragmatisch handelnde Turnierleitung ist dann gefordert. Und natürlich Schlußspieler, die nicht penetrant auf ein nirgends geregeltes Gewohnheitsrecht pochen.

Ich wünsche allen Mannschaften “Gut Schlag” für die am Wochenende anstehenden Punktspiele und Teilnehmerfelder, die das Bilden einer Startliste mit durchgängig 3er Spielgruppen erlauben.
ARN


04.06.2018
Ranglistenspieltage 2018 beendet


Gestern wurden die letzten HBSV - Ranglistenspieltage der Saison 2018 durchgeführt. Die Senioren trafen sich in Wetzlar, die Allgemeine Klasse und die Jugendlichen in Aßlar. Erstmals wurde neben den 4 Spieltagen im Frühjahr 2018 auch das Ergebnis der Hessischen Einzelmeisterschaft 2017 in Bad Soden für die  Wertung der Einzel herangezogen. Teilnehmer der Hessischen konnten sich somit ein zusätzliches Streichergebnis für die Wertung der Rangliste sichern.
Circa die Hälfte der Teilnehmer in der Allg. Klasse, bei der Jugend und im Seniorenbereich hat von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.
Auch in der kommenden Saison können Teilnehmer der Hessischen 2018 in Kirdorf ihr erspieltes Ergebnis mit in die Ranglistensaison 2019 hinübernehmen.

Senioren

Etwas ausgedünnt kam das Feld der Seniorenspieler in Wetzlar an den Start. Statt wie bisher 9 Mannschaften waren nur 7 Teams erschienen und somit waren lediglich 13 Startgruppen am Start. Die Reihenfolge der Mannschaften hat sich auch am letzten Spieltag auf den vorderen Plätzen nicht verändert. Die erste Mannschaft des MSC Bensheim-Auerbach fügte ihrem Start-Ziel-Sieg der Saison 2018 einen weiteren überlegenen 1. Tagesrang hinzu und fährt mit Ambitionen zur Deutschen Seniorenmeisterschaft nach Neutraubling. Zweiter HBSV Vertreter wird das Team vom MGC Millennium Lorsch sein, die am Ende 2 Punkte mehr als die 2. Mannschaft aus Bensheim auf dem Konto hatte.

Der Spieltag in Wetzlar brachte noch einmal eine Demonstration des ruhigen, emotionsfreien Minigolfkönnens von Hannes Klee aus Bensheim.
Ein überlegener Sieg mit 79 Schlägen (18, 23, 19, 19) wurden am Ende des Spieltages von ihm registriert, als ob man am Ende des Jahres  den Wasserzähler abgelesen hätte. Ein Phänomen, dieser Mann.
Erwartungsgemäß war er auch der Gewinner der Altersklasse 1 mit Platzziffer 6, gefolgt von den Vereinskameraden Oliver Isenbiel (18) und Hans-Peter Fritsch (23).
Die Altersklasse 2 wurde von Hans-Dirk Czerwek dominiert, der mit der Ideal-Platzziffer 0 alle Spieltage für sich entscheiden konnte. Gemeinsam auf dem 2. Rang mit jeweils Platzziffer 16 kamen MIchael Jäger (BGSV Bad Homburg) und Manfred Kalisch (BGSV Aßlar) ins Ziel.

Ebenfalls Platzziffer 0 für Ute Rothermel (MSC  Bensheim) bei den weiblichen Senioren 1, allerdings mit einem Streichergebnis, vor Susanne Parr (MGC MIllennium Lorsch, 4) und Rosemarie Schwarz (MSC Auerbach, 40) waren die Sieger der Saison, bei immerhin 8 gestarteten Teilnehmern.

Nur auf 4 Teilnehmer brachten es die Seniorinnen der AK2 und beide Siegerinnen, Monika Deck (SG Arheilgen) und Gabriele Faust (MSC Bensheim) nutzten für ihre Platzziffer 0 jeweils 2 Streichergebnisse. Der dritte Rang ging an Franziska Arnold (BGSV Aßlar, 18).

Renate Hess nahm am Ende des Tages die Siegerehrung vor. Pokale für die Mannschaften und den neuen HBSV 2018 - Ball für jeweils die ersten drei Plätze jeder Kategorie  waren die Sachpreise, die sie verteilen konnte.
Danach wurden die Einzelteilnehmer des HBSV  für die Deutsche Seniorenmeisterschaft in Neutraubling verlesen. Bei den Seniorinnen wird lediglich Susanne Parr als Kaderspielerin teilnehmen. Keine andere Seniorin wollte zur DSM fahren.
Bei den Senioren haben sich neben den Kaderspielern Jörg Weirich und Hans-Dirk Czerwek über die Rangliste qualifiziert:
Hannes Klee, Oliver Isenbiel, Hans-Peter Fritsch (alle MSC Bensheim), MIchael Jäger (BGSV Bad Homburg), Horst Jung, Rüdiger Möck (beide MGC Millennium Lorsch)
Ergebnisse Senioren

Allgemeine Klasse
Von ursprünglich gemeldeten 12 Herren und 4 Damen waren am letzten Spieltag in Aßlar noch 6 am Start.
Der ursprüngliche Sinn der Rangliste, sich für eine Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren ist bei der Allgemeinen Klasse inzwischen hinfällig geworden. Da man auf vielfältige andere Weise (MItglied eines Buli Teams, persönlicher DRL-Rang, persönliche Nominierung durch den Bundestrainer) Teilnahmeplätze bei der Deutschen Meisterschaft erlangen kann, ist die Nachfrage über eine Qualifikation durch die Rangliste doch sehr gesunken.
Unter diesen Umständen muß man die Teilnahme von Spielern der 1.Buli (Dennis Kapke, Michael Dittrich, Daniel Drewes, Igor Pekrul) und der 2. Buli (Rainer Hess, Simone Kohfeld) hoch anrechnen.
Am Ende der Saison steht Dennis Kapke (3 Teilnahmen, Platzziffer 0) bei den Herren ganz oben, gefolgt von MIchael Dittrich (3 Teilnahmen, 9) und Igor Pekrul (3 Telnahmen , 15). Bei den Damen siegte überlegen Simone Kohfeld (3 Teilnahmen, Platzziffer 0) vor Simone Henning-Becker (5 x dabei, 47 ) und Sandra Buchert (3 Teilnahmen, 65).
Ergebnisse Allgemeine Klasse

Jugend

Gut besucht war der letzte Spieltag in Aßlar bei der Jugend-Klasse.  Von ursprünglich 15 gemeldeten Teilnehmern waren 14 am Start. Und auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Bei den Jugendlichen gewann Tom van Diejen mit 86 Schlägen und war damit besser als der beste Herr. Und auch David Hagemeyer (93) und Moritz Maul (97). hätten bei den Erwachsenen mithalten können. Ebenso Levi Tritsch, der als Sieger der Schüler ebenfalls nur 96 Schläge brauchte.
Über die Saison triumphierte Tom van Diejen (Platzziffer 0) vor David Hagemeyer (11) und Dustin Nickel (23) bei den Jugendlichen. Die Schülerwertung gewann Levi Tritsch (Platzziffer 0) vor Jarno Schrüfer (28) und Martin Fritsch (29).
Bei den weiblichen Jugendlichen war die einzige Teilnehmerin Patricia Gras an 3 Spieltagen am Start.

Sehr erfreulich die Jugendarbeit, die beim TSV Pfungstadt und beim MSC Bensheim-Auerbach geleistet wird. Abzulesen an der fast kompletten Teilnahme an allen Spieltagen und an der stetigen Verbesserung der Ergebnisse.

Auch die Sieger der Ranglisten der Jugend und der Allgemeinen Klasse wurden mit dem neuen HBSV 2018 Ball belohnt. Und auch für die Jugendbetreuer der Vereine gab es diesen Ball als Honorierung für ihren Einsatz.
Ergebnisse Jugend

ARN

20.05.2018
Startplatzvergabe für Deutsche Meisterschaften 2018


Vergangene Woche wurden die Startplatzvergaben für die Deutschen Meisterschaften 2018 veröffentlicht.

DM Mainz
DSM Neutraubling
Cobi DM Grötzingen


Bei der Senioren DM in Neutraubling stehen dem HBSV neben den persönlichen Startplätzen für die Kaderspieler
Susanne Parr, Michael Dittrich, Jörg Weirich, Hans-Dirk Czerwek 6 Startplätze für männliche Senioren zur Verfügung.

Da sich 9 Spieler zur Teilnahme gemeldet haben, wird die Vergabe nach den Ergebnissen der Seniorenrangliste erfolgen.
Die Ergebnisse der Seniorenspieler beider Kategorien werden dabei in pro Spieltag einer Liste zusammengefasst und gegen das beste Ergebnis des jeweiligen Spieltages gewertet. Die Ergebnisse der Kaderspieler werden dabei nicht berücksichtigt.
Die Ergebnisliste des letzten Spieltages in Bensheim ist um diese Liste erweitert worden. Sie wird nach dem letzten Spieltag in Wetzlar aktualisiert.
In dieser Liste sind nur Spieler enthalten, die einen Teilnahmewunsch an der DSM in Neutraubling angemeldet haben.

Für die Seniorenmannschaften stehen dem HBSV 2 Plätze zur Verfügung. Voraussichtlich werden diese Plätze an die Mannschaften vom
MSC Bensheim-Auerbach 1 und vom MGC Millennium Lorsch eingenommen werden.
ARN

10.04.2018
Punktspielstart am nächsten Wochenende


Endlich beginnt wieder der Spielbetrieb in den Ligen. Nach der langen Winterpause bereiten sich die Teams aktuell auf den ersten Spieltag am kommenden Sonntag, 15. April, vor. Nach der  erfolgreichen Vorsaison steht für einige HBSV-Mannschaften der erste Auftritt in einer neuen Liga bevor.

Die erste Bundesliga Süd startet um 09:00 Uhr auf der Miniaturgolf-Anlage in Bensheim Auerbach.
Interessant wird sein, wie die Spitzenspieler + -spielerinnen mit den schwierigen Bedingungen auf dieser Anlage zurecht kommen. Erfahrungsgemäß ändern sich die Bahnenzüge und Blechhindernisse extrem mit steigender Außentemperatur. Die Wettervorhersagen für das Wochenende sind glänzend und sagen Temperaturen am Nachmittag bis 24 Grad voraus. Es wird also min 10 Grad Temperaturunterschied während des Spieltages geben. Vielleicht können sich die “Normal”-Golfer von der Bundesligaelite ja einige Dinge abgucken und für künftige Spiele auf der Anlage nutzen.
Allein diese Aussicht hat eine ordentliche Zuschauerzahl verdient.

Am Start sind bei den Herren die beiden Favoritenteams der SG Artheilgen und vom 1.MGC Mainz 1. Das junge Team aus dem Saarland vom 1. KC Homburg ist als dritte Kraft anzusehen. Ebenfalls schon in der Vorsaison dabei war die 2. Vertretung vom 1. MGC Mainz, die für die eine oder andere Überraschung gut war. Als fünftes Team der letztjährige Meister der 2. Buli Süd, der MGC putter Künzell, dessen Team die ersehnte Rückkehr in die 1. Liga geschafft haben. 
Diese fünf Herren-Mannschaften werden sich an 4 Spieltagen um die ersten drei Plätze streiten, die dann zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft im Rahmen der DM in Mainz berechtigen.
Überschaubarer wird es bei den Damen zugehen. Gerade mal zwei Damenteams (1.MGC Mainz und SpG Schwaikheim/Hilzingen) stellen sich dem Wettbewerb. Damit steht schon vor Beginn fest, dass beide für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert sind.

Eine Liga tiefer richtet der 1.MGC Ludwigshafen den ersten Spieltag der 2. Bundesliga Süd / Staffel 1 aus. Start ist ebenfalls um 09:00 Uhr.
Wie im Vorjahr gehören sie zu den Favoriten, gemeinsam mit der 2. Mannschaft der SG Arheilgen und bedingt dem BSV Inzlingen. Neuland betreten hier zwei HBSV - Vereine. Als Meister der 3. Buli Süd Staffel 2 kam der MSC Bensheim-Auerbach, begünstigt durch den Rückzug der 1. Damenmannschaft aus der 1. Bundesliga, ohne Aufstiegsrelegation in die Klasse. Wenn die Mischung des neuen Teams aus dem Meisterteam und der Damenmannschaft gelingt, ist den Bensheimern eine gute Rolle zuzutrauen. Als Meister der 3. Buli Süd, Staffel 1 und Sieger des Aufstiegsspiels betritt der BGSV Bad Homburg unbekanntes Terrain. Noch nie in der Vereinsgeschichte hat eine Mannschaft des Vereins  in der zweithöchsten Klasse mitgespielt. Demzufolge wird man sich rein auf den Klassenerhalt konzentrieren müssen.

Die 3. Buli Süd, Stafel 1, beginnt wieder in der Halle in Sandhofen, ebenfalls um 09:00 Uhr. Der ausrichtende MGC Millennium Lorsch wird probieren, die im Vorjahr knapp verpasste Meisterschaft in dieser Saison nachzuholen. Mit dem MGC Traben-Trarbach und der 2. Mannschaft vom KC Homburg / Saar stehen zwei bekannte Gegner aus der Vorsaison in der Liga. Die zweite Vertretung des MGC putter Künzell hat im Vorjahr den Durchmarsch in der Hessenliga geschafft  und hofft, auch in der höheren Klasse eine gute Rolle zu spielen. Besonders ihr Heimspiel am letzten Spieltag  auf der Filzanlage wird den anderen Teams Kopfzerbrechen bereiten. Ebenfalls neu in der Liga die zweite Vertretung des 1. MGC Ludwigshafen, die in der Vorsaison souverän die Meisterschaft in der MRP Verbandsliga eingefahren hat.

Bedingt durch die Auf- und Abstiegsregelung und den Rückzug der Bensheimer Damenmannschaft aus der ersten Liga besteht die Hessenliga aus 6 Teams. Dies hat eine erhöhte Abstiegsregelung zur Folge. Zwei Teams müssen am Ende der Saison den direkten Weg in die Gruppenliga gehen. Damit wird es von Anfang an heiße Kämpfe um jeden Punkt geben.
Der erste Spieltag findet auf der Miniaturgolfanlage des TSV Pfungstadt statt. Beginn ist 10:00 Uhr.
Der Heimmannschaft gebührt auch eine Favoritenrolle in der Liga. Gemeinsam mit den beiden Hessenligisten der Vorsaison, BGSV Bad Homburg 2 und MSC Bensheim 2 sollten sie sich um die Meisterschaft duellieren. Dem Aufsteiger aus der Gruppenliga Nord, dem MGC Wetzlar und den beiden Teams aus der Gruppenliga Süd, dem BGSV Bad Homburg 3 und dem MSC Bensheim 3 scheint nach der Papierform nur der Kampf gegen den Abstieg zu bleiben. Spannende Spieltage stehen bevor.

Bei den Gruppenligen hat die Nordliga noch einen freien Tag und beginnt ihr Programm erst am 29. April in Bad Soden-Salmünster.
Die Südliga beginnt um 09:00 Uhr auf der Betonanlage in Arheilgen. Die 3. Mannschaft der SGA möchte dabei den Grundstein für den direkten Wiederaufstieg legen. Die 1. Mannschaft des SV Dreieichenhain wird aber alles daran setzen, nach mehreren vergeblichen Anläufen endlich die Rückkehr in die Hessenliga zu schaffen. Zünglein an der Waage könnte das Team der SG Weiterstadt spielen, vorausgesetzt sie schaffen es einmal, an allen Spieltagen alle Spieler zur Verfügung zu haben. Die 2. Mannschaft des SV Dreieichenhain und die 4. Vertretung der SG Arheilgen vervollständigen die Gruppenliga Süd.

Eine Bitte an alle Turnierleiter und bisherige Ligenleiter zum Schluß. Bitte am Samstag organisieren, dass die Startreihenfolge für den ersten Spieltag unter Anwesenheit aller Mannschaftsführer ausgelost wird und das für die neue Saison ein neuer Ligenleiter gewählt oder der alte Ligenleiter bestätigt wird. Bitte den Ligenleiter bei der 2. Vorsitzenden Sport, Elke Rath, bekannt geben.
Und nun allen HBSV-Minigolfern viel Erfolg und Gut Schlag für die neue Saison.

ARN


04.04.2018
JLP / U23 in Wanne Eickel 05. - 07- April 2018


IMG-20180403-WA0001 (2)_k
Früh in der Saison steht turnusmäßig der Jugendländerpokal auf der Terminliste. In Diesem Jahr treffen sich die Nachwuchsgolfer auf der Kombianlage in Wanne-Eickel. Wie im Vorjahr wird neben dem klassischen Jugend / Schüler - Mannschaftswettbewerb ein U23 Länderkampf veranstaltet. An den ersten beiden Tagen wird im Lochspielwettbewerb das beste Länderteam sowohl bei den Jugendlichen als auch den U23 Vertretungen gesucht. Am dritten Tag erfolgt dann im Matchplay  der KO-Wettbewerb, bei dem alle Altersgruppen gemeinsam spielen. Die besten 32 männlichen Teilnmehmer und die besten 16 (8) Teilnehmerinnen ermitteln den Matchplaymeister 2018.
Das HBSV Team ist seit dem Osterwochenende vor Ort um die Anlagen in den Griff zu bekommen. Die HBSJ wird zwei JLP-Teams stellen. Eine U23 Mannschaft aus Hessen nimmt nicht teil.
Mit Levi Tritsch (MSC Bensheim-A.), Jarno Schrüfer und Nils Körner (beide TSV Pfungstadt) sind 3 Talente aufgeboten, die noch im Schüleralter sind.
Patricia Gras (MGC Millennium Lorsch), Moritz Maul (SG Arheilgen), Dennis Schäfer und Tom van Diejen (beide MSC Bensheim-A.) gehören zur älteren Kategorie und sollten eine spielstarke Mannschaft stellen können.

IMG-20180403-WA0011 (2)_kIMG-20180403-WA0016 (2)_kIMG-20180403-WA0010 (2)_k
Alle Fotos : Rainer Hess via WhatsApp

Im Betreuerteam sind mit Michaela Geist und Sandra Buchert ebenfalls zwei “neue” Gesichter, die gemeinsam mit Renate Vetter und Rainer Hess die Teams bei Laune und in Form halten sollen.
Liveergebnisse sind über die Links auf der Startseite zu bekommen.

ARN

22.03.2018
Ausschreibungsergänzung für die Ranglisten


Am kommenden Wochenende beginnt die Freiluft-Minigolfsaison mit den Ranglisten der Jugend / Allgemeinen Klasse in Bensheim und der Senioren in Arheilgen. An beiden Spielorten wird auf der Betonanlage gespielt.
Der HBSV-Sportausschuss hat heute die Ausschreibungsergänzung für Ranglisten 2018 dahingehend geändert, dass der Start auf 10:00 Uhr verschoben wird.
Wegen der Umstellung auf Sommerzeit an diesem Wochenende wird es sich aber trotzdem wie 09:00 Uhr anfühlen.
Die Vereine wurden per Mail von der Änderung informiert.
ARN

21.03.2018
Teilnahme an Turnieren im Ausland


Elke Rath hat eine Mail von Bundessportwart Andreas Träger an die Vereine weitergeleitet.
Er erinnert an eine Regelung bei Teilnahmen an Turnieren im Ausland.
Sie hat folgenden Wortlaut:

Liebe Sportfreunde,
zu Beginn der Saison habe ich eine kleine Bitte an Euch.
Turniere im Ausland erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit.
Gemäß Nr. 5 (7) der DMV Sportordnung sind solche Teilnahmen beim DMV Sportwart anzumelden bzw. genehmigen zu lassen
"Die Teilnahme von Spieler/innen mit einer gültigen DMV-Spielberechtigung im Sinne von Ziffer 2 an Turnieren im Zuständigkeitsbereich eines anderen WMF- Aktivmitgliedes - außerhalb des grenznahen Bereichs nach Abs. 6 - ist nur zulässig, wenn das Turnier im WMF-Terminplan veröffentlicht ist. Darüber hinaus ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Genehmigung durch den DMV-Sportwart zulässig."

Diese Vorgabe existiert schon einige Jahre, wurde allerdings nie beachtet. Da jedoch immer mehr Teinehmer im Ausland mitspielen, wünsche ich mir demnächst über solche Teilnahmen eine kurze Info. Eine kurze formlose Mail durch den Verein an
sportwart@minigolfsport.de reicht mir dabei aus.

Bitte informiert Eure Vereine darüber

Vielen Dank"
Andreas Träger
DMV-Sportwart



19.03.2018
Schiedsrichtereinteilung Seniorenrangliste

Der Seniorensportausschuss hat die Einteilung der Schiedsrichter für die Seniorenrangliste 2018 vorgenommen.
Seniorensportwartin Renate Hess hat an die Vereine folgende Nachricht verschickt:

Liebe Sportfreunde
hiermit übermittle ich die Einteilung der Oberschiedsrichter und Schiedsrichter bei den jeweiligen Senioren-Spieltagen 2018.
Kann ein Verein Schiedsrichter oder Oberschiedsrichter zum entsprechenden Spieltag NICHT abstellen, so hat der Verein von sich aus  Ersatz zu besorgen. Diese Änderung ist mit mir abzusprechen.
Die Vereine melden ihre Schiedsrichter und Oberschiedsrichter namentlich eine halbe Stunde vor Turnierbeginn bei der Platzturnierleitung. 

Spieltag

 

Oberschiedsrichter

Schiedsrichter

25.03.2018

Arheilgen - Beton

BGSV Bad Homburg

SV Dreieichenhain
MGC Millennium Lorsch

22.04.2018

Pfungstadt -  Eternit

MSC Bensheim-Auerbach

SG Arheilgen
BGSV Aßlar

06.05.2018

Bensheim - Beton

SV Dreieichenhain

MGC Millennium Lorsch
SG Arheilgen

03.06.2018

Wetzlar -  Eternit

MGC Millennium Lorsch

MSC Bensheim-Auerbach
BGSV Aßlar



Startzeit an allen Seniorenpunktspielen  ist 9.00 Uhr

Für den ersten Spieltag findet die Auslosung der Startreihenfolge der Mannschaften am Samstag, 24.03.2018, um 13:00 Uhr auf der Minigolfanlage in Arheilgen statt.

Mit freundlichen Grüßen
Renate Hess
Seniorensportwartin


26.02.2018

Zusammenfassung der Hauptversammlungen

Am 25. Februar 2018 fanden die beiden Hauptversammlungen der HBSJ und des HBSV statt. Die Protokolle der Versammlung gehen den Vereinen zeitnah durch die HBSV Geschäftsstelle zu.

HBSJ
HBSJ Jugendwart Philipp Pester war kurzfristig erkrankt ausgefallen.
Elke Rath sprang ein und informierte die Teilnehmer mit seinem Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Die Entlastung des HBSJ Vorstandes erfolgte einstimmig.
Bei den erforderlichen Neuwahlen wurden Renate Vetter als 2. Vorsitzender und Andreas Schneider als Beisitzer wiedergewählt.

HBSV
Bei der anschließenden HBSV Hauptversammlung hatten 14 der 20 HBSV-Vereine ihre Delegierten geschickt.
Die Berichtsession startete der 1. Vorsitzenden Erich Hess mit den üblichen Statistiken zur Mitgliederentwicklung im HBSV. Auffällig der starke Rückgang der jugendlichen Mitglieder auf nunmehr noch 50 bei allen HBSV-Vereinen.. Die Gesamtzahl der Mitglieder ist leicht gesunken. Erfreulich der Anstieg an aktiven HBSV- MItgliedern im Erwachsenen Bereich..

Die SG Weiterstadtt hat die Bewerbung für die Ausrichtung der vakante Miniaturgolf DM im Jahre 2019 zurückgezogen.
Ebenfalls zurückgezogen wurde die Bewerbung der SG Arheilgen für die turnusmäßig im HBSV stattfindende DSM 2019.
Der MSC Bensheim- Auerbach wird hier in die Bresche springen und die Meisterschaft ausrichten.
Für die im Ausrichterkalender vakante Beton DM 2019 hat der MGC putter Künzell Interesse zur Ausrichtung angemeldet und wird eine Bewerbung abgeben. Für die turnusmäßig im HBSV stattfindende Beton DM wird noch ein Ausrichter gesucht.

Elke Rath berichtete von der Sportwartevollversammlung und den dort beschlossenen Änderungen.

Wolfgang Weiser berichtete von den stagnierenden Fortschritten im Bereich des Breitensports. Für die kommende Saison versprach er verstärkten persönlichen Einsatz und die Bildung eines funktionierenden Breitensportauschusses.
Der im Vorfeld an die Vereine verschickte Kassenbericht wurde von Ernst Frick vorgestellt.
Günter Arnold berichtete über seine Tätigkeit als Medienwart.
In Vertretung des erkrankten Philipp Pester stellte Elke Rath eine verkürzte Version des Berichtes aus der vorangegangenen HBSJ Vollversammlung vor.
Die Kassenprüfer Ute Rothermel und Manfred Pester bescheinigten anschließend die wiederum einwandfreie Führung der HBSV Finanzen durch Ernst Frick..
Tim Schneider konnte für den Rechtsausschuss von einem  Jahr ohne Vorfälle berichten.
.
Die Diskussion der Berichte beschränkte sich auf Fragen zu der DMV Bundesversammlung des vergangenen Jahres mit der exorbitanten Beitragserhöhung von 27 % des DMV für seine Vereine. Besonders im Zusammenhang mit dem kurz vor der Versammlung bekannt gewordenen Jahresergebnis der DMV Kasse in Höhe von plus 40.000 €.

Die einstimmige Entlastung des Vorstandes erfolgte auf Antrag von Manfred Pester.

Elke Rath
fungierte als Wahlleiter der nun folgenden Neuwahlen.
Jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden Erich Hess als 1.Vorsitzender, Wolfgang Weiser als 2.Vorsitzender Breitensport und Ernst Frick als Kassierer.

Die meiste Zeit nahm die Diskussion und der Beschluss zur Änderung der Mitgliedsbeiträge ab 2018 in Anspruch. Auch nach der Ankündigung auf der Hauptversammlung 2017  und schriftlichen Informationen der Vereine zur bevorstehenden Beitragsanpassung, zeigten sich viele Vereinsvertreter überrascht, über die benötigte Höhe für einen Etatausgleich der HBSV Kasse.
Günter Arnold konnte mit einer Präsentation zeigen, dass Mehrausgaben der HBSV Kasse ausschließlich auf die Erhöhung der Vereinsbeiträge durch die DMV Bundesversammlung im vergangenen Jahr zurückzuführen sind. Zahlreiche Diskussionsbeiträge verdeutlichten den Unmut der Vereine über die Mehrbelastungen durch den Dachverband. Eine entsprechende Mehrleistung für die Vereine wird nicht wahrgenommen.
Eine Annäherung des Dachverbandes an die Vereine durch die Einführung des DMV Leitbildes wird nicht gesehen. Negativ in diesem Leitbild fällt vor allem die enthaltene Verpflichtung  zur Begleichung aller durch den DMV verursachten Kosten durch die Landesverbände auf.
Strategien zur Abwehr weiterer Kostensteigerungen durch den DMV wurden diskutiert.
Das durch ein knappes Abstimmungsergebnis favorisierte Beitragsmodell sieht vor, die bisherige Beitragshöhe von 26 €/ 13 € pro aktivem Mitglied beizubehalten und den Sockelbetrag pro Verein auf 40 % des DMV Vereins Beitrags zu erhöhen. Die ergibt eine gleiche Mehrbelastung jedes HBSV Vereins, unabhängig von der Mitgliederzahl des Vereins.
Auf Basis dieser zusätzlichen finanziellen Belastungen für die Vereine wurde der HBSV-Etat 2018 angepasst und verabschiedet.

.
ARN

25.02.2018
Terminänderung in der Gruppenliga Süd

Auf Wunsch der beteiligten Vereine aus Dreieichenhain und Weiterstadt wurden Termine und Spielorte für die Gruppenliga Süd noch einmal geändert.
Der Spieltag am 27.05.18 findet nun in Weiterstadt statt.
Die 2. Mannschaft des SV Dreieichenhain trägt ihr Heimspiel am 29.07.18 aus. Spielort ist die Miniaturanlage in Pfungstadt.
Am letzten Spieltag der Saison (09.09.18) hat die erste Mannschaft des SVD dann ihr Heimspiel in Dreieichenhain.
Der Sportausschuss hat den Änderungen zugestimmt. Kompletter Spielplan 2018.
ARN

12.02.2018
Ausbildung 2017/18 beendet

Mit dem Prüfungstermin am 21.01.2018 hat Lehrwart Michael Becker die Serie der Ausbildungsveranstaltungen im Winter 2017/18 beendet.
Viele HBSV MInigolfer haben die Gelegenheit genutzt und ihre Lizenzen verlängert bzw neue Lizenzen erworben.
In dieser Liste sind die aktuellen Schiedsrichter- und Turnierleiterlizenzen aufgeführt.
Die rot markierten Lizenzen sind in 2017 abgelaufen und können ohne erneute Prüfung nur verlängert werden, wenn im Jahr 2018 ein entsprechender Lehrgang besucht wird. Im Bereich des HBSV wird dazu erst wieder Ende des Jahres Gelegenheit sein.
Die gelb markierten Lizenzen laufen mit Ende des Jahres 2018 ab und können zum Erhalt in einem Auffrischungskurs 2018 oder 2019 verlängert werden.
ARN

12.02.2018
Hauptversammlungen 2018 Einladungen

Die HBSV Geschäftsstelle hat die Einladungen und Tagesordnungen für die Hauptversammlungen 2018 verschickt.

Termin ist der 25. Februar 2018.
In der Vereinsgaststätte der TSG Hausen,
Aachener Str.3,
63179 Obertshausen
finden die beiden Versammlungen statt,

Die HBSJ - Versammlung startet um 10:00 Uhr.
Die HBSV - Versammlung schließt sich dann um 11:00 Uhr an.

Der HBSV-Vorstand bittet um vollständiges Erscheinen der Vereinsvertreter.
ARN


06.02.2018
Meldungen zur Saison 2018

Nachdem der Meldeschluß zur Saison 2018 am gestrigen Montag abgelaufen ist, gibt es hier einige Informationen. dazu.

Ranglisten
Bei der Jugend und der allgemeinen Klasse setzt sich der Rückgang an Teilnehmerzahlen bei den Ranglisten fort.
Für die Jugendrangliste wurden 8 Schüler, 6 männliche und eine weibliche Jugendliche gemeldet. Der MSC Bensheim-A. hat eine Jugendmannschaft, der TSV Pfungstadt eine Schülermannschaft gemeldet.
Die Meldungen zur allgemeinen Klasse belaufen sich auf 4 Damen und 12 Herren. Wie in den vergangenen Jahren spielen die Teilnehmer dieser Ranglisten ihre Spieltage mit einer Ausnahme an einem gemeinsamen Austragungsort. Während die Jugend den ersten Spieltag im Rahmen der Südwestdeutschen Jugendmeisterschaft bereits absolviert hat, tritt man am 25. März  in Bensheim (Beton), am 06.Mai im Hirschgarten und am 03. Juni  in Aßlar gemeinsam an. Dazwischen vervollständigt die Allgemeine Klasse am 22. April in Weiterstadt ihre Spieltage.

Die Teilnehmerzahlen bei den Senioren halten sich auf gleichbleibendem Niveau. Diesmal sind es 55 Meldungen.
Bei der Seniorenliga werden 9 Mannschaften mitmachen. Drei kommen vom MSC Bensheim, je 2 von der SG Arheilgen und dem MGC Millennium Lorsch und je eine Mannschaft vom SV Dreieichenhain und dem BGSV Aßlar.
Begonnen wird am 25.März auf der Betonanlage in Arheilgen. Danach geht es am 22. April nach Pfungstadt, dann am 06. Mai nach Bensheim (Beton). Der Abschluss erfolgt am 03. Juni in Wetzlar.
Bei allen Ranglisten gilt die im vergangenen Jahr angekündigte Neuerung, dass für die Einzelkonkurrenz das bei der letzten Hessenmeisterschaft erzielte Ergebnis als zusätzlicher Spieltag gewertet wird. Es kommen drei Spieltage in die Wertung. Wer alle 4 Ranglistentermine wahrnimmt, hat ein Streichergebnis, wer die Hessische in Bad Soden gespielt hat, erhält ein weiteres Streichergebnis. Die in Bad Soden erzielten Ranglistenpunkte werden in den Ergebnislisten des ersten Spieltages bereits eingearbeitet sein.
Die Hessische Einzelmeisterschaft 2018 wird am Ende der Saison (20. + 21. Oktober) in Bad Homburg Kirdorf auf Beton ausgespielt.
Die komplette Terminliste der Ranglisten gibt es hier.

Ligaspielbetrieb
Während die Spielorte und -termine  der überregionalen Ligen bereits seit Anfang Januar bekannt sind, müssen die entsprechenden Daten für die Hessen- und Gruppenliga noch vom Sportausschuss erarbeitet werden. Zu berücksichtigen sind dabei die Spielorte der höheren Ligen und die Wünsche der HBSV-Vereine für einen Heimspieltermin. Nun ist  der Terminplan auch für die Hessenliga und die beiden Gruppenligen verfügbar..

Hessenliga 
Durch den normalen Auf- und Abstieg sowie den Rückzug der Damen-Bundesligamannschaft des MSC Bensheim sind in dieser Saison 6 Mannschaften berechtigt, in der Hessenliga zu spielen. Alle haben fristgerecht ihre Meldung abgegeben und einen Heimplatz benannt.
MSC Bensheim 2 (Beton), MSC Bensheim 3 (Miniaturgolf), TSV Pfungstadt, BGSV Bad Homburg 2 (Hirschgarten), BGSV Bad Homburg 3 (Kirdorf), MGC Wetzlar
Um die Regelstärke der Liga zu erreichen, müssen am Ende der Saison die Mannschaften auf dem 5. und 6. Rang in die Gruppenliga absteigen. Der Meister der Liga kann am Aufstiegsspiel in die 3. Bundesliga Süd teilnehmen. Laut DMV - Ausrichterkalender findet das Aufstiegsspiel im Bereich des BBS in Schriesheim statt.

Gruppenliga Nord  
Nach dem Aufstieg des MGC Wetzlar 1 spielt die Nordliga in diesem Jahr mit 5 Vereinen. Fristgerecht gemeldet haben
MGC Bad Soden Salmünster, BGSV Aßlar, MGC Heringen, Biskirchener BGV und MGC Wetzlar 2. Alle Spiele werden auf den Miniaturgolfanlagen der teilnehmenden Vereine ausgetragen.
Der Meister der Liga kann am Aufstiegsspiel zur Hessenliga teilnehmen.

Gruppenliga Süd
Nach dem Aufstieg des BGSV Bad Homburg 3 und dem Abstieg der SG Arheilgen 3 spielt auch die Südliga mit 5 Mannschaften, allerdings aus nur 3 Vereinen.
Neben den beiden Mannschaften des SV Dreieichenhain (zweiter Heimplatz noch unklar) und der SG Weiterstadt nimmt auch die SG Arheilgen mit 2 Teams (einmal Beton, einmal Miniaturgolf) am Wettbewerb teil.
Der Meister der Liga kann am Aufstiegsspiel zur Hessenliga teilnehmen.
ARN

25.01.2018
7.Südwestdeutsche Jugendmeisterschaft

Bereits zum 7 Mal fand am vergangenen Wochenende in der Halle in Sandhofen die Südwestdeutsche Jugendmeisterschaft statt. Veranstalter war diesmal der MRP. Nachwuchsspieler/innen der Landesverbände HBSV, BBS, MRP, WBV und SaarMV treffen sich immer im Januar zu einer ersten Leistungsprobe im neuen Minigolfjahr.  Insgesamt 34 Teilnehmer/innen traten zum Wettbewerb an.
Die HBSJ nutzt diesen Wettbewerb für die ersten Sichtungen zum JLP und trägt  gleichzeitig den ersten Ranglistenspieltag der neuen Saison aus.
Somit waren mit 15 Teilnehmern/innen die meisten Aktiven aus dem Bereich des HBSV am Start.

Bei der Wertung der Südwestdeutschen Jugendmeisterschaft konnte Levi Tritsch (MSC Bensheim Auerbach) mit 104 Schlägen den Bewerb der männlichen Schüler für sich entscheiden. Jarno Schrüfer vom TSV Pfungstadt wurde mit 118 Schlägen Dritter. Dazwischen kam Gerald Pressmar- Danne (1. MC Weinheim; BBS) mit 113 Schlägen ins Ziel.
Bei den Schülerinnen war keine Teilnehmerin aus Hessen am Start. Gewonnen hat Svenja Vatter (1. MGC Ludwigshafen; MRP) mit 111 Schlägen vor Franziska Patan (BIG ASPERG; WBV;115) und Silvia Schumacher (1. MGC Tuttlingen; BBS; 132).
Die drei Jugendlichden Teilnehmerinnen  lieferten sich einen spannenden Wettkampf auf gutem Niveau. Den ersten Rang belegte Selina Krauss (1.MGC Mainz; MRP) mit 87 Schlägen, gefolgt von der hessischen Teilnehmerin Patricia Gras vom MGC Millennium Lorsch (97) und Johanna Jung (1.KC Homburg; SaarMV; 98).
Das beste Tagesergebnis mit 82 Schlägen wurde bei den Jugendlichen von Silvio Krauss (1.MGC Mainz) mit 82 Schlägen erzielt. Auch hier ging der 2. Rang an die HBSJ. David Hagemeyer vom BGSV Bad Homburg kam mit 88 Schlägen ins Ziel, gefolgt von Steven Weiß (1. MGC Mainz; MRP; 95)
Mit Dustin NIckel (MGC Wetzlar) und Tom van Diejen (MSC Bensheim Auerbach) schafften zwei weitere HBSJ Spieler mit je 96 Schlägen ein grünes Gesamtergebnis.

Im Mannschaftswettbewerb war das Team vom MRP1 nicht zu schlagen. Mit 362 Schlägen schafften sie einen Mannschaftsschnitt von 22,62. Auf dem zweiten Rang jedoch gleich die erste Vertretung der HBSJ (Lukas Lindemann, David Hagemeyer, Patricia Gras, Moritz Maul, Tom van Diejen) schafften mit 394 Schlägen (Schnitt 24,62) ebenfalls ein grünes Mannschaftsergebnis. Hinter BBS1 (416 Schläge) rangierte die zweite HBSJ Vertretung (Dustin Nickel, Dennis Schäfer, Levi Tritsch, Jarno Schrüfer, Nils Körner) mit 422 Schlägen auf Rang 4.  Mit 505 Schlägen  kam die dritte HBSJ Vertretung (Martin Fritsch, Patrick Kober, Silas Warkentin, Timo Rotzal, Matti LInker) auf den 6. Platz.        Komplette Ergebnisse hier        ARN

SWDJM18_HBSJalle (2)k


Renate Vetter hat alle HBSJ - Teilnehmer .zu einem Gruppenfoto zusammengebracht.


09.01.2018
Überregionale Ligen  2018

Die Terminliste der überregionalen Ligen wurde vom DMV Sportwart Andreas Träger verschickt.
Termine und Spielorte gibt es hier.
ARN


09.01.2018
DMV Pokal 2018/19


Die Begegnungen der überregionalen Runden  des DMV Pokals 2018/19 sind im Rahmen der Sportwartevollversammlung am vergangenen Wochenende ausgelost worden. Die beiden HBSV Vertreter sind der MSC Bensheim-Auerbach und der BGSV Bad Homburg. Sie hatten sich im vergangenen Jahr auf regionaler Ebene durchgesetzt.
Während dem Team von der Bergstraße ein Heimspiel auf ihrer Betonanlage gegen die Erstligamannschaft vom KC Homburg zugelost wurde, müssen die Bad Homburger auf Reisen gehen. Ihr Gastgeber ist der MSV Würzburg mit seiner Miniaturanlage. Die Begegnungen müssen bis zum 31.05.2018 gespielt sein.
Auch die zweite Runde wurde bereits gelost.
Der Sieger der Begegnung MSC Bensheim-Auerbach - KC Homburg muss dann reisen und trägt die Zweitrundenpartie beim Gewinner der Begegnung MGC Schwaikheim - MGC Bad Bodendorf aus.
Der Sieger aus MSV Würzburg - BGSV Bad Homburg hat ebenfalls ein Auswärtsspiel. Gastgeber ist der Gewinner der Begegnung
1. BGC Singen - MGC Sulzfeld. Die Begegnungen der zweiten Runde sind bis zum 31.08.2018 auszutragen.
Die kompletten ausgelosten Begegnungen hier.
ARN

© Hessischer Bahnengolf Sportverband e.V.